Teppich reinigen: Kaffeeflecken entfernen – Diese Hausmittel helfen

Teppich Kaffee Fleck Symbolbild
(Foto: stock.adobe.com/Andrey Popov/133969555)

Ein Kaffeefleck ist schnell auf dem heimischen Teppich oder auf der Auslegware im Büro. Doch wie können Sie den Kaffeefleck vom Teppich entfernen? Im besten Fall sind Sie mit einem Hausmittel erfolgreich.


Flecken auf einem Teppich sind immer ärgerlich. Schließlich können Sie die meisten Teppiche nicht einfach in die Waschmaschine stecken. Gerade helle Teppiche im Wohnzimmer sind besonders gefährdet. Sie ziehen Kaffeeflecken magisch an. Zudem ist der braune Fleck auf einem hellem Bodenbelag besonders sichtbar. Sie ärgern sich jeden Tag darüber.

Einige Hausmittel können verhindern, dass Sie den Teppich zu einer professionellen Reinigung bringen oder diese sogar ins Haus holen müssen. Eine Erfolgsgarantie gibt es für die Fleckentfernung natürlich nie. Dennoch sollten Sie es versuchen, denn Muttis Tipps und die Erfahrung anderer Verbraucher sind manchmal doch der beste Ratgeber. Lassen Sie sich von den nachfolgenden Tipps inspirieren.


Frische Kaffeeflecken schnell behandeln

Falls Sie den Kaffee frisch verschüttet haben, sollten Sie den Fleck besonders schnell behandeln. Dadurch verhindern Sie das Austrocknen. Dazu eignet sich kohlensäurehaltiges Wasser (Mineralwasser) vermischt mit etwas Geschirrspülmittel. Die Mischung tupfen Sie vorsichtig auf den Kaffeefleck und lassen diese einige Minuten einwirken. Danach können Sie den Fleck mit einem saugfähigen Lappen abtupfen. Alternativ waschen Sie kleine Teppiche mit dem eingeweichten Fleck in der Waschmaschine. Dieser Tipp lässt sich auch auf beliebte Kleidungsstücke anwenden.

Alkohol als Wundermittel

Ist der Fleck schon eingetrocknet, so hilft das kohlensäurehaltige Wasser in der Regel nicht mehr. In diesem Fall sollten Sie auf Alkohol zurückgreifen – idealerweise auf reinen Alkohol aus der Apotheke. Hierfür wird ein Tuch in Alkohol getränkt und der Fleck damit weggewischt. Das Wischen sollte mit Vorsicht erfolgen, um die Nähte und Fasern nicht zu beschädigen. Nach der Behandlung sollten Sie die betroffene Stelle mit warmen Wasser abwaschen, um die Reste und den Alkoholgeruch zu entfernen.

Gallseife und Glycerin

Wenn Sie Gallseife zu Hause haben, können Sie auch diese für die Entfernung des Flecks verwenden. Die Seife kann entweder in Wasser aufgelöst oder etwas aufgeschäumt werden – der Fleck wird mit der Gallseife einfach weggewischt oder abgetupft. Bei sehr hartnäckigen Flecken kann auch etwas Backpulver zu Hilfe genommen werden, dieses wird behutsam auf den Fleck gestreut und zusammen mit der Gallseife eingesetzt.

Backpulver ist jedoch mit Vorsicht einzusetzen, denn es hat eine bleichende Wirkung und sollte nicht bei farbigen oder dunklen Textilien verwendet werden.

Kaffeeflecken mit Salz entfernen

Salz hat ebenfalls eine tolle Wirkung als Fleckenentferner und kann auch bei Kaffeeflecken eingesetzt werden. Feuchten Sie den Fleck etwas an und streuen Sie reichlich Salz auf den Fleck. Je nach Stärke der Verschmutzung reiben Sie das Salz mit dem Finger etwas in den Teppich. Anschließend muss das Salz einwirken. Je nach Stärke des Fleckes mehrere Stunden oder sogar über Nacht. Das Salz zieht den Fleck aus dem Material. Saugen Sie das Salz später gründlich ab.

Salz ist relativ aggressiv. Sie sollten die Methode deshalb erst an einer nicht sichtbaren Stelle testen und nicht auf sehr empfindlichen Belägen wie einem Perserteppich verwenden.

Teppichreinigung mit einem Dampfreiniger

Auch mit einem Dampfreiniger können Sie Flecken und Schmutz auf dem Teppich zu Leibe rücken. Allerdings gibt es unterschiedliche Auffassungen zu der Frage, ob der Dampfreiniger das richtige Mittel für die Teppichreinigung ist. Auch hier kommt es auf das Material an. Die Feuchtigkeit und Hitze könnten unter Umständen für das Material nicht geeignet sein.

Bei der Reinigung mit einem Dampfreiniger müssen Sie bedenken, dass häufig der gesamte Teppich gereinigt werden muss. Behandeln Sie nur den Fleck, könnte an der dann sehr sauberen Stelle ein neuer Fleck entstehen, vor allem wenn der Teppich schon etwas länger liegt. Sie sollten also gleichmäßig den gesamten Teppich mit dem Dampfreiniger bearbeiten. An der Stelle mit dem Kaffeefleck reinigen Sie einfach etwas intensiver, indem Sie den Dampfreiniger einige Sekunden auf der Stelle lassen.

Verträglichkeit vor der Teppichreinigung testen

Verschiedene Textilien können unterschiedlich auf Hausmittel reagieren. Daher ist es empfehlenswert, ein bestimmtes Hausmittel oder eine Chemikalie zunächst an einer unauffälligen Stelle zu testen und erst danach auf dem Fleck großzügig zu verteilen.

Ergänzende Tipps

Wir empfehlen bei der Teppichreinigung lieber mit etwas mehr Flüssigkeit zu arbeiten. Dadurch wird der Teppich sanfter gereinigt. Hinzu kommt, dass Sie nicht stark rubbeln sollten, da das bei den meisten Materialien eher problematisch ist. So könnte der Fleck tiefer ins Gewebe gehen und dadurch noch hartnäckiger werden.

Sind die Flecken sehr hartnäckig, sollten Sie über eine professionelle Teppichreinigung nachdenken. Das bietet sich vor allem dann an, wenn der Teppich schon einige Jahre liegt und dadurch Staub und Schmutz angenommen hat.

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen Tipp zur Reinigung von Teppichen! Ich habe unseren schönen Teppich zuletzt reinigen lassen, werde es beim nächsten Mal aber mit Ihrer Methode versuchen. Danke auch für die Empfehlung, lieber mit etwas mehr Flüssigkeit zu arbeiten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.