PayPal Spam: Diese E-Mails sind Phishing, Spam oder Betrug

PayPal Symbolbild
(Quelle: sitthiphong - stock.adobe.com)

PayPal ist als Zahlungsdienstleister für Kriminelle besonders interessant. Mit gefälschten E-Mails versuchen Betrüger an persönliche Daten oder PayPal-Zugangsdaten zu gelangen. Wir zeigen, wie die Fake-Mails aussehen und erklären, was Sie dazu wissen müssen.

Jedes erfolgreiche Unternehmen im Internet hat zwangsläufig auch mit Spam-Mails und betrügerischen Nachrichten zu kämpfen. Kriminelle nutzen den Erfolg bekannter Marken und versenden oft wahllos gefälschte Nachrichten. Das Ziel der Betrüger ist ganz unterschiedlich: Entweder handelt es sich um Phishing-Mails, mit denen Ihre persönlichen Daten gestohlen werden. Oft locken Sie Spam-Mails aber auch in Kostenfallen, Abofallen oder verbreiten schädliche Software.

PayPal-Kunden sind für Kriminelle besonders interessant. Schließlich können diese über erspähte Zugangsdaten über Ihren PayPal-Account Ware bestellen. Hinzu kommt, dass häufig unter verschiedenen Vorwänden Kreditkarteninformationen abgefragt werden. Auch damit können die Abzocker auf Shopping-Tour im Internet gehen. Damit Sie auf die ausgelegten Köder nicht hereinfallen, warnen wir vor gefälschten E-Mails, die aktuell gerade im Umlauf sind.


Hätten Sie das gewusst?
Blutfleck Reinigung Entfernung

Blutflecken entfernen: Welche Hausmittel helfen?

Ob Nasenbluten oder eine Wunde – wie schnell ist Blut auf Textilien, Bettwäsche oder gar die gute Tischdecke von Oma getropft? Das geht oft relativ fix und manchmal sogar unbemerkt. Doch wie bekommen Sie die

Amazon-App

Was ist Amazon Climate Pledge Friendly?

Der Versandhändler Amazon führt mit Amazon Climate Pledge Friendly ein neues Programm in Europa ein. Was das Programm mit der Umwelt zu tun hat und wie es funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel. Wie hilfreich


Woran erkennen Sie gefälschte PayPal-E-Mails

Nicht jede unerwartet eingehende E-Mail ist automatisch eine Fälschung. Auch PayPal selbst versendet E-Mails mit Angeboten oder Aufforderungen, die Sie nicht erwarten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie echte und gefälschte E-Mails unterscheiden können. In unserem Ratgeber erklären wir ausführlich, wie Sie Spam- und Phishing-Mails selbst erkennen. Außerdem finden Sie in unserer Übersicht Entwarnungen immer wieder Berichte zu echten E-Mails von Paypal.

Welche Gefahr besteht durch Phishing und Spam-Mails?

Von gefälschten E-Mails und Spam-Nachrichten geht eine sehr große Gefahr für Sie als Verbraucher aus. In den meisten Fällen möchten die Kriminellen Sie mit der E-Mail zu einem Klick auf einen Link bewegen. Dieser führt auf gefälschte Webseiten, die der Laie häufig nicht von der Originalseite unterscheiden kann. Auf diesen Phishing-Seiten sollen Sie Ihre Zugangsdaten oder andere persönliche Informationen eingeben. Diese werden direkt an Kriminelle übermittelt.

In anderen dubiosen Spam-Mails möchten die Abzocker Sie ebenfalls auf Fake-Webseiten locken. Dort werden Ihnen kostenlose Produkte und Gewinne versprochen. Wenn Sie Ihre Daten eingeben, gelangen Sie entweder in die Werbefalle oder in eine Abofalle.

Was sollten Sie mit einer Phishing-Mail im Namen von PayPal tun?

Spam-Mails können extrem gefährlich sein, weshalb Sie damit sehr vorsichtig umgehen sollten. Das Ziel der Abzocker ist es, Sie zu einem Klick auf einen Link zu bewegen oder das Sie eine angehängte Datei öffnen. Deshalb sollten Sie folgende Sicherheitshinweise beachten:

  • Klicken Sie keine Links in dubiosen E-Mails an.
  • Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine E-Mail echt ist, dann fragen Sie entweder bei dem Anbieter oder bei uns nach.
  • Geben Sie niemals persönliche Daten wie Passwörter, Kreditkarten- oder Transaktionsnummern via E-Mail preis
  • Öffnen Sie keine angehängten Dateien

Wir empfehlen, dass Sie Spam- und Phishing-Mails aus Ihrem Postfach löschen. Das geht schnell und Sie werden nicht länger mit diesen Fake-Mails aufgehalten. Optional können Sie die Phishing-Mail bei PayPal melden und uns eine Kopie an redaktion@dermike.de senden. Sinnvoll kann es auch sein, wenn Sie die  dubiose Nachricht Ihrem Spam-Filter hinzufügen. Dadurch landen weniger Fake-Mails in Ihrem Posteingang.

Sind Sie auf eine PayPal Spam-Mail hereingefallen?

Falls Sie auf eine gefälschte E-Mail hereingefallen sind, müssen Sie extrem schnell reagieren. Unter Umständen geht es um Minuten. Das wichtigste ist, dass Sie Ihr PayPal-Konto sichern und bei Eingabe weiterer persönlicher Daten diese ebenfalls schützen. Wir raten zu folgenden Maßnahmen:

  • Ändern Sie Ihr PayPal-Passwort, wenn Sie Ihre Zugangsdaten eingegeben haben. Gelingt das nicht mehr und Sie bekommen keinen Zugriff auf Ihr PayPal-Konto, dann sollten Sie mit dem PayPal-Kundenservice Kontakt aufnehmen.
  • Lassen Sie das Onlinebanking oder Ihre Kreditkarte sperren, wenn Sie diese Daten eingegeben haben.
  • Informieren Sie den PayPal-Kundenservice über den erfolgreichen Phishing-Angriff.
  • Erstatten Sie eine Strafanzeige bei der Polizei.

So schützen Sie sich vor PayPal Fake-Mails

Es gibt einige Maßnahmen, mit denen Sie sich vor Spam- und Phishing-Mails schützen können. Sie können zwar nicht vermeiden, dass diese E-Mails an Sie versendet werden. Dafür können Sie einiges tun, um nicht darauf hereinzufallen.

Zunächst sollten Sie in Ihrem PayPal-Konto die Zwei-Schritt-Verifizierung einrichten. Damit verhindern Sie, dass Hacker mit einem ausgespähten Passwort Zugriff zu Ihrem PayPal-Konto bekommen. Die Kriminellen müssten gleichzeitig auch noch Ihr Smartphone stehlen. Außerdem sollten Sie unerwarteten E-Mails kein blindes Vertrauen schenken. Prüfen Sie jede E-Mail mit unserem Phishing-Ratgeber. Nutzen Sie keine Links in dubiosen E-Mails. Besuchen Sie die PayPal-Webseite lieber über die Ihnen bereits bekannte Webadresse. Dort können Sie sich anmelden und Ihr Konto überprüfen.

Aktuelle Phishing- und Spam-Mails im Namen von PayPal

Nachfolgend listen wir die uns bisher bekannten Spam- und Phishing-Nachrichten im Namen von PayPal auf. Falls Sie eine Fake-Mail mit abweichenden Daten bekommen haben oder sich bei einer Nachricht unsicher sind, leiten Sie diese bitte an unsere Redaktion unter redaktion@dermike.de weiter. Alternativ posten Sie die betreffenden Betreffzeilen und Texte unterhalb des Artikels in den Kommentaren. Wir aktualisieren diese Übersicht regelmäßig:

27.06.2021 Nachricht von Ihrem Kundenservice von ⋅PayPaI⋅

21.06.2021 Y⁢ou𝅳r⁡ P⁡a⁡y⁡P⁡a⁡I A⁡c⁡c⁡o⁡u⁡n⁡t ⁡h⁡a⁡s ⁡b⁡e⁡e⁡n ⁡I⁡i⁡m⁡i⁡t⁡e⁡d. von se⁢rv𝅹i𝅺ce⁢@p𝅸a𝅷yp⁢aI𝅹.𝅺co⁢m

19.01.2021 [Wichtige E-Mail] : Ihr PayPal Konto ist derzeit begrenzt [#CaseID : 8799IS1KXR1WT7988] von service@paypal.de

Aktuelle Betreffzeilen:

Mit einem Klick auf den jeweiligen Betreff können Sie sich die Optik der Fake-Mail im Namen von Paypal anzeigen lassen. Diese Phishing-Mails sind im Umlauf:

Aktuelle Absender:

Die nachfolgenden Absender werden in den Fake-Mails unter anderem verwendet. Verlassen Sie sich nie auf die angezeigte Absenderadresse. Diese kann mit einfachen Mitteln gefälscht werden.

  • Bedienung@paypal.de
  • service@paypal.de
  • servíce@intI-ҏaypaӏ.com͎
  • PayPal-Kundenberatung
  • Sicherheitsteam von PaγPal.de
  • Service@Paypal .de <service@paymentconfirmation.me>

Weitere spannende Artikel rund um Paypal finden Sie in dieser PayPal-Übersicht.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.